News

Wir rücken zusammen!

Ab sofort gehen die Altenauer Brauerei und das Klosterhotel Wöltingerode noch enger Hand in Hand. Schließlich ist ein gutes Bier nicht nur an der Hotelbar oder im angeschlossenen Klosterkrug gern gesehen. Zahlreiche Gäste aus dem Klosterhotel finden regelmäßig den Weg in die traditionsreiche
Klosterbrennerei und schätzen im angeschlossenen Hofverkauf der Brennen & Brauen GmbH nicht zuletzt das Bier aus der einzig wahren Harz-Brauerei in Altenau.  

So mancher Urlauber deckt sich sogar regelmäßig mit einem aromatischen Bier-Vorrat für zu Hause ein. Was liegt da näher, als die hervorragende Lage und Ausstattung des Klosterhotels für unsere Altenauer-Events zu nutzen? Künftig werden wir neue Produkte stilecht präsentieren. Und zwar nicht in unserer renovierungsbedürftigen Brauerei, sondern im Rahmen verschiedener Events auf dem Klostergelände in Wöltingerode.  

Wir eröffnen den Sommer!

Anfang Mai 2020 starten wir im Biergarten des Klosters Wöltingerode in die Sommersaison! Seid dabei, wenn wir unser frisches Sommerbier anstechen und verbringt mit uns einen wunderbaren Tag im Grünen.

HarzGames + Brauereifest

Am 27. Juni 2020 öffnen wir für euch erneut die Tore der Altenauer Brauerei und laden euch ein zum gemeinsamen Feiern. Genießt regionale Spezialitäten, bestes Bier und Live-Musik bis in den späten Abend. Auch unsere informativen Führungen durch Sudhaus und Abfüllhalle stehen auf dem Programm.

Doch damit nicht genug: Auch die HarzGames gehen am 27. Juni in die vierte Runde. Rund um die Brauerei zeigen BierProfis und Altenauer-Fans, was sie drauf haben. Geschicklichkeit, Balance, guter Geschmack, Kraft und jede Menge Spaß sind gefragt. Lasst euch von unseren neuen Disziplinen überraschen und meldet euch schon jetzt mit eurem Zweierteam an für die Altenauer Spiele 2020. Anmeldungen unter: ticket@woeltingerode.de

Wölti unter Dampf

Ein weiterer Höhepunkt im Jahreskalender der Altenauer Brauerei: Das Hoffest im Kloster Wöltingerode. Am 5. und 6. September 2020 erwarten wir euch an unserem Ausschankwagen mit frisch angestochenem Klippenbock und allen anderen Spezialitäten aus dem Hause Altenauer. Ihr möchtet gutes Harzer Bier für zu Hause mitnehmen? Natürlich sind auch die Hofläden in Wöltingerode reichlich mit unseren Flaschen & Kästen bestückt – und das nicht nur zum Hoffest Wölti unter Dampf!
Öffnungszeiten Hofverkauf Wöltingerode: Mo - Fr 10 - 18 Uhr; Sa + So 10 - 17 Uhr oder jederzeit shoppen unter woeltingerode-kiosk.de

REWE sagt „Sehr gut“

Neuigkeiten aus Altenau & Wöltingerode

05. Dezember 2019

Neue Gutscheine für unsere BierProfis

24 Gutscheine für ein Glas Bier bekommen unsere BierProfis pro Jahr. Bisher mussten diese Gutscheine in einem unserer Partner-Gastronomie-Betriebe eingelöst werden. Zusammen mit einem Essen. Das wollen wir ändern.

Denn unser Ziel ist es, dass ihr uns und unsere Arbeit kennenlernen und miteinander ins Gespräch kommen könnt. Das haben die alten Gutscheine nur zum Teil möglich gemacht. Deshalb geben wir ab 2020 neue Gutscheine für unsere BierProfis aus. Die früheren Gastronomie-Gutscheine fallen damit weg, behalten aber noch 3 Jahre lang ihre Gültigkeit.

Das ist neu

Die Anzahl der neuen Gutscheine, 24 Stück für ein Jahr Mitgliedschaft, bleibt gleich. Auch die Möglichkeit, die Gutscheine 3 Jahre lang einzulösen, bleibt unverändert.

Neu ist, dass die Gutscheine ab sofort auf den hauseigenen Events im Kloster Wöltingerode und der Altenauer Brauerei eingelöst werden können. Eine Ausnahme bilden lediglich die Events externer Veranstalter. Abgesehen davon heißt es: vorbeikommen, Gutschein einlösen und anstoßen – mit uns und mit anderen BierProfis.

Eine Übersicht über alle anstehenden Events findet ihr hier (Link).

Zum Start der neuen Gutscheine gibt es eine Aktion für BierProfi-Werber:

Wer jetzt einen neuen BierProfi wirbt, erhält einen extra Gutschein für ein Glas Bier gratis. Der neue BierProfi bekommt 2020 dann alle 24 Stück – und ihr könnt zusammen in Wöltingerode oder Altenau auf eure Mitgliedschaft anstoßen. Für die Werbe-Aktion einfach auf dem Mitgliedsantrag im Kommentarfeld den Namen und die Mitgliedsnummer des Werbenden eintragen.

Und hier geht es zur BierProfi-Anmeldung (Link).


27. November 2019

Es weihnachtet sehr!

Früher war mehr Lametta? Nicht auf dem Adventsmarkt im Kloster Wöltingerode! Am 1. und 2. Adventswochenende öffnet der beliebte Markt auf unserem Klostergut wieder seine Türen und verzaubert alle, die sich nach klassischem, weihnachtlichen Markttreiben ohne Rummel-Atmosphäre und Billig-Ware sehnen. Jede Menge Lametta, Kerzen, Tannengrün und Strohsterne inklusive.

Das Angebot reicht von wunderbaren, handwerklich hergestellten Geschenkartikeln wie Puppenhäusern, Baumschmuck oder Stofftieren bis zu Kinderprogramm mit Wichtelwerkstatt, Weihnachtsmann-Besuch und Stockbrot-Bäckerei. Dazu zeigen Kleinkünstler, Musiker und Sänger ihr Können und verleihen dem Wöltingeroder Adventsmarkt eine ganz besondere Atmosphäre.

Für Fans von Klosterbrennerei und Altenauer Brauerei ist das Ganze ohnehin ein Pflichttermin. Neben der Bar 1682 steht Besuchern erstmal die WunderBar mit exklusiven Kloster-Cocktails offen. Darüber hinaus erlauben die stündlichen, kostenlosen Brennereiführungen einen tollen Einblick in die Entstehung der Wöltingeroder Spirituosen. Die anschließende Verkostung sollten sich alle, die in diesem Jahr edle Tropfen verschenken möchten, nicht entgehen lassen. Immer mit dabei: der Schnapskobold, der vor der Brennerei für gute Laune sorgt.

Übrigens: Harzer BierProfis (https://www.altenauer-brauerei.de/harzer-bier-profis.html) erhalten gegen Vorlage Ihres Mitgliedsausweises freien Eintritt zum Adventsmarkt. Gutscheine für ein Glas Bier können in der Bar 1682 oder gegen eine Flasche im Hofladen und der Darre eingetauscht werden.

Alle weiteren Infos gibt es hier: www.adventsmarkt-woeltingerode.de.


19. November 2019

Neue Optik – gleicher Inhalt

Der Winter kommt, die Farben gehen. Nicht so bei unserem Malz-Trunk und dem echten Harzer Urstoff. Beide haben sich pünktlich zum Herbst-Ende schick gemacht und kommen jetzt mit einer leuchtenderen, helleren Optik daher, die im Bier-Regal deines Vertrauens so richtig ins Auge fällt. Noch mehr Aufmerksamkeit für zwei geschmackvolle Harzer.

Die inneren Werte der Flaschen bleiben dabei übrigens genau gleich, an den beliebten Rezepturen haben wir nicht geschraubt.

Unsere unfiltrierte Urstoff-Spezialität zeichnet sich durch ihre natürliche Trübung aus. Der vollmundige Geschmack und eine feine Hefenote machen sie zu einer echten Entdeckung für Genießer. Harzer Handwerkskunst mit 5 % vol. Und auch unser Malz-Trunk bleibt der gleiche. Wer alkoholfrei genießen, dabei aber nicht auf malziges Aroma und erwachsenen Geschmack mit genau der richtigen Portion Süße verzichten möchte, greift zu dieser Spezialität. Bewährt, beliebt und einfach lecker.-

 


destillateur-meister altenau 
© Bernd Gottsleben

 
Dany Mailah, Destillateur-Meister

24. Oktober 2019

5 Fragen an Dany Mailah – den neuen Meister in der Klosterbrennerei

Dany Mailah ist neuer Destillateur-Meister im Kloster Wöltingerode. Wir haben mit ihm über seinen Werdegang, das Brennerei-Handwerk und seine Favoriten im Sortiment der Klosterbrennerei gesprochen.

Dany, wie bist du eigentlich zum Brennerei-Handwerk gekommen?

„Ich bin in Wolfenbüttel geboren und da liegt die Verbindung zu Jägermeister natürlich nah. Ich habe zuerst ein Schnupperpraktikum absolviert und dann 2010 mit 19 Jahren meine Ausbildung dort begonnen. Die chemischen, biologischen und mathematischen Zusammenhänge reizten mich dabei besonders. 2013 konnte ich meine Ausbildung als bundesweit bester Lehrling abschließen. 2015 bin ich dann zu einem Zitrusschalen-Destillats-Hersteller gewechselt, um meine Fortbildung zum Destillateur-Meister angehen zu können und ein größeres Spektrum kennenzulernen. In meinem Ausbildungsbetrieb drehte sich ja im Großen und Ganzen alles um ein Produkt. Seit 2017 bin ich fertiger Destillateur-Meister.“

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Brennmeister und einem Destillateur-Meister?

„Beide Berufe werden relativ häufig verwechselt, da sie doch sehr artverwandt sind und grundsätzlich alkoholische Produkte herstellen. Den Beruf des Brenners findet man vorwiegend in der Landwirtschaft; er ist spezialisiert auf die Herstellung von Agraralkohol – also Neutralalkohol mit 95% vol. oder mehr Alkoholgehalt aus Getreide oder Kartoffeln. Vereinzelt wird dieser Alkohol dann mit Wasser auf Trinkstärke herabgesetzt und damit zum Beispiel verkaufsfertiger Wodka erzeugt. Die Ausbildung zum Destillateur befasst sich tiefergehend und spezieller mit der Materie der eigentlichen Spirituosenherstellung. Er macht vereinzelt auch Neutralalkohol, fühlt sich aber primär in der Veredelung des Alkohols zu den eigentlichen Spirituosen wie Likör, Korn, Gin, Whiskey oder Obstlern zu Hause. Teilweise unter Verwendung des zuvor hergestellten Neutralalkohols wie bei Likören. Teilweise aber auch durch das eigenständige Einmaischen, Vergären, Destillieren und Abfüllen von den Destillaten zucker- und stärkehaltiger Rohstoffe wie Obst, Zuckerrohr oder Getreide. Quasi das Rundum-Paket „von der Frucht bis ins Glas“.“

Was begeistert dich an deiner neuen Wirkstätte, der Klosterbrennerei Wöltingerode?

„An der Arbeit im Kloster Wöltingerode hat mich gereizt, dass ich hier noch mehr von meinem Können und viel Kreativität mit einbringen kann. Die Brennerei als traditionelle Manufaktur im historischen Gebäudekomplex war mir natürlich ein Begriff, das ist deutschlandweit einzigartig. Hier geht es nicht so automatisiert und repititiv zu wie in anderen Betrieben, sondern man ist viel direkter in den handwerklichen Arbeitsprozess involviert. Das ist toll. Außerdem ist die große Produktvielfalt der Klosterbrennerei natürlich etwas ganz Besonderes.“

Hast du einen Favoriten im bestehenden Sortiment? Gibt es neue Projekte, die du angehen möchtest?

„Mein aktueller Favorit ist – sicher auch aufgrund meiner Vorgeschichte – der Likör Frucht & Kräuter. Aber auch unser, gerade mit dem goldenen Preis vom DLG ausgezeichneter, Himbeergeist ist eine echte Entdeckung. Hier schmeckt man einfach, dass frische Beeren verarbeitet werden. Für 2020 freue ich mich schon auf viele spannende Projekte – zu viel darf ich noch nicht verraten, aber das Stichwort Obstbrand kann an dieser Stelle schonmal fallen.“

Wo ist dein Lieblingsort im Kloster?

„Mein Lieblingsort im Kloster Wöltingerode ist das Fasslager. Hier herrschte ein einmaliges Klima und eine ganz besondere Aromen-Vielfalt. Dieser holzig-alkoholische Duft verschiedener Produkte ist wundervoll.“


15. Oktober 2019

Klosterbrennerei on the road – mit TV Berlin auf dem Bar Convent

Die Klosterbrennerei Wöltingerode zu Besuch in der Hauptstadt. TV Berlin im Gespräch mit unserem Geschäftsführer Martin Rahmann auf dem Bar Convent Berlin – über Produktneuheiten, Harzer Brennerei-Handwerk und den perfekten Kloster-Drink.


14. Oktober 2019

TV 38 zu Besuch im Kloster Wöltingerode

Heimatverbundenheit, Tradition und echtes Handwerk – auf diesen Werten basiert der Betrieb im Kloster Wöltingerode. TV38 hat einen Blick hinter die historischen Klostermauern geworfen und berichtet, was Brennerei, Hotel und Gastronomie so besonders macht.


Oktober 2019

Wir rücken zusammen

Ab sofort gehen die Altenauer Brauerei als Teil der Wöltingerode Brennen & Brauen GmbH und das Klosterhotel Wöltingerode noch enger Hand in Hand. Schließlich ist ein gutes Bier nicht nur an der Hotelbar oder im angeschlossenen Klosterkrug gern gesehen. Zahlreiche Gäste aus dem Klosterhotel finden regelmäßig den Weg in die traditionsreiche Klosterbrennerei und schätzen im angeschlossenen Hofverkauf der Brennen & Brauen GmbH nicht zuletzt das Bier aus der einzig wahren Harz-Brauerei in Altenau.  

So mancher Urlauber deckt sich sogar regelmäßig mit einem aromatischen Bier-Vorrat für zu Hause ein. Was liegt da näher, als die hervorragende Lage und Ausstattung des Klosterhotels für unsere Altenauer-Events zu nutzen? Künftig werden wir neue Produkte stilecht präsentieren. Und zwar nicht in unserer renovierungsbedürftigen Brauerei, sondern im Rahmen verschiedener Events auf dem Klostergelände in Wöltingerode. 

Weitere Infos gibt es hier:
www.woeltingerode.de
www.klosterhotel-woeltingerode.de
www.klosterkrug-woeltingerode.de


Oktober 2019

Altenauer Klippenbock – kantiges Saisonbier mit Charakter

Rechtzeitig zum Hoffest Wölti unter Dampf 2019 wurde im Kloster Wöltingerode die zweite Saison unseres Klippenbocks eingeläutet. Im Herbst 2018 erstmals angestochen, hat sich das saisonale Bockbier bei Altenauer-Fans zu einem echten Renner entwickelt.

Der große Erfolg kommt nicht von ungefähr: hopfenaromatische Frische verbindet sich in unserem Doppelbock mit Aromamalzen, die nicht nur für die rötliche Farbe sorgen, sondern dem Bier auch eine feine Süße verleihen. Verwendet werden, wie bei jeder Bierspezialität aus dem Hause Altenauer, ausschließlich echte Zutaten, die in unserer Harzer Brauerei handwerklich und mit der gebotenen Zeit verarbeitet werden.

Was ist eigentlich ein Doppelbock?

Der Altenauer Klippenbock ist mit 7,5 % vol. ein starkes Bier und damit perfekt für die kalten Herbst- und Wintermonate geeignet. Die Bezeichnung Doppelbock geht auf eine alte Gesetzgebung zurück, die sich auf den Stammwürzegehalt bezieht. Bockbiere haben dabei einen Extraktgehalt von mehr als 16 %; der Doppelbock enthält mindestens 18 % Stammwürze. Die Bezeichnungen haben sich bis heute gehalten. Der starke, sättigende und kräftige Charakter des Doppelbocks macht ihn zu einer echten Spezialität für alle, die vollmundiges Bier mit Charakter schätzen.

Woher kommt der Name Klippenbock?

Benannt ist unser Bockbier nach der Granit-Klippe oberhalb der Brauerei in Altenau. Das Naturdenkmal an der Oker kann gut zu Fuß erklommen werden und bietet einen wunderschönen Blick über die Stadt.

verwendetes MALZ: Pilsener Malz, Melanoidin, Cara Red, Röstmalz
verwendeter HOPFEN: Magnum, Tradition, Mandarina Bavaria

Brauerei

Altenauer Brauerei
Breite Straße 29
38707 Altenau
Telefon: 05328 217
Ihre E-Mail an uns:
prost@altenauer-brauerei.de

Öffnungszeiten Hofladen Altenau

--- Am 24.12 und 31.12.2019 ist der Hofladen von 10.00 - 14.00 Uhr geöffnet. ---

Montag - Donnerstag: 14.00 - 18.00 Uhr
Freitag: 14.00 - 19.00 Uhr
Samstag: 10.00 - 14.00 Uhr

Montag - Freitag in der Zeit von 7.00 - 15.00 Uhr bitte klingeln. Ein Mitarbeiter der Brauerei nimmt sich gerne Zeit für Sie.
An Sonn- und Feiertagen geschlossen.

Öffnungszeiten Hofladen Wöltingerode

Montag – Freitag:     10 - 18 Uhr
Samstag, Sonntag,
feiertags:                    11 - 17 Uhr

Impressum

Kloster Wöltingerode Brennen & Brauen GmbH
Wöltingerode 1
38690 Goslar

Tel.: 05324 – 77 44 50
Fax: 05324 – 77 44 550
E-Mail: destille@woeltingerode.de

Registergericht: Amtsgericht Braunschweig
Registernummer: HRB 203720

Finanzamt: FA Hannover
Umsatzsteuer-ID: DE283375057
Steuernummer: 321/203/11204

Geschäftsführer: Martin Rahmann

Kontakt

Jobs

Senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung gerne an: bewerbung@woeltingerode.de

Wir freuen uns auf Sie!